Bezirksjungschützentag in Nettekoven am 28.04.2018

Fröh­li­ches Trei­ben herrsch­te auf der Anla­ge der St. Huber­tus Schüt­zen­bru­der­schaft Net­te­ko­ven-Impe­ko­ven 1927 e.V.. Was war los? Die Net­te­ko­ve­ner Bru­der­schaft hat­te zum Bezirks­jung­schüt­zen­tag als Aus­rich­ter des Bezirks­ver­band Bund Vor­ge­bir­ge gela­den. Neben den anste­hen­den Schieß­wett­be­wer­ben wur­de ein bun­tes Pro­gramm ange­bo­ten. Vom Fra­ge­bo­gen, der die Jugend­li­chen über das gan­ze Sport­ge­län­de lau­fen ließ um die Lösun­gen zu fin­den, über Melk­kuh, Eier­lauf, Tee­beu­tel­weit­wurf bis zur Hüpf­burg.

 

Span­nend war es beim Bam­bi­ni­prin­zen­schie­ßen, was auf der Lei­wand simu­liert wur­de und die Glie­der des Vogels wackeln ließ, bis er end­lich fiel und der neue Bam­bi­ni­prinz mit Jan Mey­er von der St. Sebas­tia­nus Bru­der­schaft Brenig fest­stand.

Wei­te­re Ergeb­nis­se waren die Gewin­ner der Sport­po­ka­le, Schü­ler gewann die Mann­schaft aus St. Sebas­tia­nus Brenig, den Jugend­po­kal die aus St. Sebas­tia­nus Kar­dorf.

Nach der Sie­ger­eh­rung der Bru­der­schafts­ver­gleichs­kämp­fe 2017/18 wur­den dann noch die Sie­ger des Bezirks­schü­ler­prin­zen­schie­ßen, Vanes­sa Klein aus St. Rochus und Sebas­tia­nus Mer­ten und Bezirks­ju­gend­prin­zens­schie­ßen, Tobi­as Lon­ge­rich aus St Sebas­tia­nus Brenig bekannt­ge­ge­ben.