Rico Sicorello Bezirksjugendprinzen und Tobias Longerich Bezirksjugendkönig des RSB Kreis 10

Am 25.11.2017 fand das Bezirks­ma­jes­tä­ten­schie­ßen des Bezirks 10 des Rhei­ni­schen Schüt­zen­bun­des (RSB) mit anschlie­ßen­dem Bezirks­ball bei den St. Sebas­tia­nus Schüt­zen in Gym­nich statt.
Schü­ler­prinz Rico Sicorel­lo von der St. Huber­tus Schüt­zen­bru­der­schaft Net­te­ko­ven-Impe­ko­ven 1927 e.V. star­te­te im zwei­ten Durch­gang. Hier wur­den 20 Schuss auf­ge­legt ohne Pro­be­schuss gemacht. Am Ende zählt aber nur der bes­te Schuss mit dem gerings­ten Teil­er­wert. Rico hat­te vie­le schö­ne 10er, aber hat­te er auch den bes­ten Tei­ler? Ja, er wur­de mit einem Tei­ler von 14 Bezirksjugendprinz.

Von der St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­bru­der­schaft Brenig 1921 e.V. ging Jugend­prinz Tobi­as Lon­ge­rich an den Start. Er schoss in der glei­chen Lage wie Rico. Auch hier wur­den 20 Schuss ohne Pro­be­schüs­se absol­viert, aber mit der Schwie­rig­keit, ste­hend frei­hand den bes­ten Tei­ler zu erzie­len. Mit einem Teil­er­wert von 8 wur­de Tobi­as Lon­ge­rich neu­er Bezirks­ju­gend­kö­nig des RSB Bezirks 10, auch die zweit­bes­te 10 von Tobi­as hät­te aus­ge­reicht, um den Titel zu erringen.

Zur Über­ra­schung aller Betei­lig­ten war aus dem Kreis 10.1, Bonn, nur ein Teil­neh­mer, näm­lich Tobi­as Lon­ge­rich, am Start. Da Tobi­as die Bezirks­jun­gend­kö­nigs­wür­de errang, gab es kei­nen neu­en Kreis­ju­gend­kö­nig. Des­halb behielt der bis­he­ri­ge Kreis­ju­gend­kö­nig, Ste­ven Wasch­ter, eben­falls von den St. Seb. Schüt­zen Brenig sei­nen Titel, so dass Ste­ven, der auch amtie­ren­der Lan­des­ju­gend­kö­nig des RSB und dar­über hin­aus Bun­des­ju­gend­kö­nig des Deut­schen Schüt­zen­bun­des ist, noch ein Jahr den Kreis­ju­gend­kö­nigs­ti­tel behält.

Der Bezirks­ver­band Bund Vor­ge­bir­ge gra­tu­liert den jun­gen Titel­trä­gern ganz herzlich!